Integrationschancen und Ausgrenzungsrisiken von formal Geringqualifizierten in Ausbildung, Beschäftigung und Gesellschaft. Theorie und empirische Evidenz.

Steiner, Mario; Pessl, Gabriele and Kulhanek, Andrea (2018) Integrationschancen und Ausgrenzungsrisiken von formal Geringqualifizierten in Ausbildung, Beschäftigung und Gesellschaft. Theorie und empirische Evidenz. [Research Report] 88 p.

[img]
Preview
Text
Integration_Ausgrenzung_Geringqualifizierte_Endbericht_2018.pdf

Download (1MB) | Preview

Abstract or Table of Contents

Personen mit maximal einen Pflichtschulabschluss stehen im Zentrum dieser Studie. Der theoretische sowie der empirisch analytische Fokus liegt auf den Ausgrenzungsrisiken und den Integrationschancen in Ausbildung, Beschäftigung und Gesellschaft. Auf theoretischer Ebene werden dabei einander der Humankapitaltheorie Ansatz und Konflikttheoretische Ansätze, die den Einfluss von Strukturen und Macht thematisieren gegenübergestellt und vergleichend diskutiert. Bei den darauf aufbauenden quantitativer Analysen werden Fragen der Vererbung von Bildung sowie der Selektion von Jugendlichen aus sozioökonomisch benachteiligten Verhältnissen genauso behandelt wie Arbeitslosigkeit und (fehlende) Qualität von Beschäftigung. Schließlich rundet eine Analyse von Gesundheit und Wahlbeteiligung in Abhängigkeit vom Bildungsniveau das Bild ab und wirft Fragen nach dem Zusammenhalt, der Nachhaltigkeit und Legitimität bestehender (Ungleichheits-)Verhältnisse auf. Die qualitative Analyse wiederum zielt darauf ab Bildungsabbruch und Arbeitsmarktintegration biographisch im Wechselspiel mit den strukturellen Gegebenheiten zu erklären, wobei drei Typen herausgearbeitet werden.

Item Type: Research Report
Funders: Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Research Units: in_Equality and Education
Status: Published
Date Deposited: 22 May 2018 13:38
Last Modified: 25 Jul 2018 09:48
URI: https://irihs.ihs.ac.at/id/eprint/4665

Actions (login required)

View Item View Item