Sterbewelten in Österreich II: Die Perspektive der professionell Sorgenden in der Regelversorgung auf ‚gutes Sterben'. Endbericht

Heimerl, Katharina; Egger, Barbara; Dressel, Gert and Lang, AlexanderORCID: https://orcid.org/0000-0002-1952-5064, eds. (December 2021) Sterbewelten in Österreich II: Die Perspektive der professionell Sorgenden in der Regelversorgung auf ‚gutes Sterben'. Endbericht. [Research Report] 131 p.

[img]
Preview
Text
heimerl-egger-dressel-lang-2021-sterbewelten-in-oesterreich-regelversorgung-gutes-sterben.pdf - Published Version

Download (4MB) | Preview

Abstract or Table of Contents

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Institutionalisierung des Sterbens gewinnt die Perspektive von professionell Sorgenden, die an den unterschiedlichen Sterbeorten arbeiten und diese (mit-)gestalten, an Bedeutung. Sie tragen zur praktischen Organisation der Pflege und Betreuung am Lebensende bei und ko-konstruieren gesellschaftliche und individuelle „Sterbewelten“. In diesem Projektbericht gehen wir daher der Forschungsfrage nach, was professionell Sorgende in der Regelversorgung unter ‚gutem Sterben‘ verstehen.

Item Type: Research Report
Additional Information (public): Herausgeben von: Institut für Pflegewissenschaft, Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien. In Kooperation mit: Institut für Höhere Studien (IHS) – Science, Technology and Social Transformation und IERM – Institut für Ethik und Recht in der Medizin der Universität Wien
Keywords: Sterben, gutes Sterben, Regelversorgung, Pflege, Lebensende
Funders: Jubiläumsfonds der Oesterreichische Nationalbank (Projektnummer: 18240)
Research Units: Science, Technology and Social Transformation
Related URLs:
Date Deposited: 02 Sep 2022 09:45
Last Modified: 02 Sep 2022 09:45
URI: https://irihs.ihs.ac.at/id/eprint/6255

Actions (login required)

View Item View Item