RHI-Forschungspreis 2021 - 3. Preis: Dr. Florian Spitzer

Roman Herzog Institut, ed. (2021) RHI-Forschungspreis 2021 - 3. Preis: Dr. Florian Spitzer. [Image, Audio or Video]

Full text not available from this repository.

Abstract or Table of Contents

Der dritte Preis geht an Dr. Florian Spitzer für seine Dissertation „How detrimental behaviour is shaped by the institutional environment – three essays in behavioral and experimental economics“. Der Ökonom untersucht, inwiefern sich sozial nachteilige Verhaltensweisen durch veränderte Rahmenbedingungen zum Positiven wenden lassen.
Florian Spitzer zeigt, wie sich bestimmte Faktoren positiv auf die Häufigkeit von Arztbesuchen auswirken. So ließen sich in einem Laborexperiment Patient*innen mit Krankenversicherung deutlich häufiger ärztlich behandeln als solche, die nicht krankenversichert waren. Gleichzeitig neigten die Ärzt*innen in dem Versuch zu besonders teuren Therapien, wenn die Krankenversicherung für die Kosten aufkam. Das Ausmaß unnötig aufwendiger Behandlungen nimmt wiederum ab, wenn freie Arztwahl – also ärztlicher Wettbewerb – besteht. Der Wettbewerb, so die These des Preisträgers, führt im Gesundheitswesen zu effizienten Ergebnissen, indem er Überbehandlung reduziert. In Kombination mit dem Solidaritätsprinzip der gesetzlichen Krankenversicherung sorgt er zudem für sozialen Ausgleich.

Item Type: Image, Audio or Video
Research Units: Behavioral Economics
Status: Published
Related URLs:
Date Deposited: 01 Jul 2021 08:47
Last Modified: 01 Jul 2021 08:52
URI: https://irihs.ihs.ac.at/id/eprint/5872

Actions (login required)

View Item View Item