dekompositionsmodelle und mehrstufige planung

Luptacik, Mikulas (November 1973) dekompositionsmodelle und mehrstufige planung. Forschungsberichte / Research Memoranda 77

[img]
Preview
Text
fo77.pdf

Download (910kB) | Preview

Abstract or Table of Contents

zusammenfassung (einleitung): viele modelle der mathematischen programmierung sind charakterisiert durch ihren grossen umfang. etwa in den letzten 10 jahren wurden mehrere dekompositionsverfahren entwickelt, die uns nicht nur ermoeglichen, die sehr umfangreichen modelle der mathematischen programmierung zu loesen, sondern stellen auch ein instrument fuer die dezentralisierten entscheidungen und fuer die analyse der organisationsstruktur dar. wir koennten die dekompositionsmodelle nach verschiedenen kriterien klassifizieren. wenn wir von ihrer struktur ausgehen, koennen wir zwei gruppen von modellen unterscheiden: i. modelle mit deterministischer struktur; ii. modelle mit variabler struktur oder variablen zielen. in der ersten gruppe koennen wir zwei typen von modellen finden: i.a. modelle mit mehrstufiger - meistens zweistufiger - struktur (oder hierarchischer struktur); i.b. modelle mit polyzentrischer struktur. die modelle der ersten gruppe sind dadurch charakterisiert, dass ihre loesungen von der organisationsstruktur unabhaengig sind und sind die gleichen, egal ob wir das problem als ganzes oder dezentralisiert loesen. die loesung der modelle mit variabler struktur oder variablen zielen ist von der organisationsstruktur abhaengig und nur unter strikten annahmen ist die loesung des modells, wenn das system als eine einheit betrachtet wird, einerseits, und wenn das system in einzelne subsysteme zerlegt wird, andererseits, aequivalent.;

Item Type: IHS Series
Status: Published
Date Deposited: 26 Sep 2014 10:34
Last Modified: 01 Apr 2016 14:07
URI: http://irihs.ihs.ac.at/id/eprint/77

Actions (login required)

View Item View Item