Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2013. Deutsche Konjunktur erholt sich - Wirtschaftspolitik stärker an der langen Frist ausrichten

Grozea-Helmenstein, Daniela and Schwarzbauer, Wolfgang and Weyerstrass, Klaus and Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose, (2013) Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2013. Deutsche Konjunktur erholt sich - Wirtschaftspolitik stärker an der langen Frist ausrichten. [Research Report] 81 p.

Full text not available from this repository.

Abstract or Table of Contents

Im Frühjahr 2013 hat sich die Weltkonjunktur leicht belebt. Die Erwartungen von Unternehmen und Verbrauchern haben sich schon seit dem Herbst verbessert, und die Industrieproduktion wie auch der Welthandel zogen in den vergangenen Monaten wieder an. Hierzu hat nicht zuletzt beigetragen, dass das Risiko eines Auseinanderbrechens des Euroraums nach dem Eingreifen der EZB erheblich geringer eingeschätzt wird. Dieses Bild scheint sich auch durch die Banken- und Finanzkrise in Zypern nicht grundlegend geändert zu haben. Von Seiten der Finanzmärkte haben sich die Rahmenbedingungen seit dem vergangenen Herbst recht deutlich verbessert. Die Anspannungen im Euroraum, zu denen es im ersten Halbjahr 2012 im Zuge der erneuten Zuspitzung der Staatsschuldenkrise gekommen war, ließen deutlich nach. Die Aktienkurse sind in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften seit Mitte des vergangenen Jahres kräftig gestiegen und haben zuletzt in einigen Ländern langjährige Höchststände erreicht.

Item Type: Research Report
Research Groups: Macroeconomics and Public Finance
Status: Published
Date Deposited: 24 Aug 2016 13:58
Last Modified: 27 Oct 2016 14:01
URI: http://irihs.ihs.ac.at/id/eprint/4035

Actions (login required)

View Item View Item