Lebenserwartung ist nicht genug: Gesundheitsmaße im Vergleich

Czypionka, Thomas and Reiss, Miriam and Ecker, Marlene (March 2016) Lebenserwartung ist nicht genug: Gesundheitsmaße im Vergleich. Health System Watch 1, 16 p.

[img]
Preview
Text
Druckversion.pdf - Accepted Version

Download (4MB) | Preview

Abstract or Table of Contents

Die Messung des Gesundheitszustandes einer Bevölkerung zur Beurteilung und Steuerung von Gesundheitssystemen ist von hoher politischer Relevanz, stellt aber gleichzeitig eine große methodische Herausforderung dar. Gesundheitsmaße, die zu diesem Zweck verwendet werden, können je nach ihrer Konzeption Unterschiedliches aussagen und sind daher für verschiedene Anwendungsgebiete geeignet. In diesem Beitrag werden die beiden grundlegenden Typen von Gesundheitsmaßen – Health Expectancies und Health Gaps – vorgestellt sowie bedeutende Aspekte im Kontext von Gesundheitsmaßen beleuchtet. Anschließend werden ausgewählte gängige Gesundheitsmaße im Detail beschrieben und entsprechende internationale Vergleichsdaten präsentiert.

Item Type: IHS Series
Additional Information: Beilage zur Fachzeitschrift Soziale Sicherheit
Keywords: Gesundheitsmaße, Health Expectancies, Health Gaps, Health adjusted life expectancy
Research Groups: Health Economics and Health Policy
Status: Published
Date Deposited: 21 Mar 2016 08:40
Last Modified: 22 Jun 2016 13:14
URI: http://irihs.ihs.ac.at/id/eprint/3897

Actions (login required)

View Item View Item