Krisenrobustes Wachstum

Keuschnigg, Christian (January 2014) Krisenrobustes Wachstum. IHS Standpunkt – Position 16, 4 p.

[img]
Preview
Text
Standpunkt_16_krisenrobustes_Wachstum.pdf

Download (126kB) | Preview

Abstract or Table of Contents

Soziale Sicherung und gegensteuernde Stabilisierungspolitik lindern die Folgen eines wirtschaftlichen Abschwungs. Es gibt jedoch große Unterschiede zwischen den Ländern, wie sehr ein wirtschaftlicher Abschwung die Arbeitslosigkeit erhöht und Einkommensverluste verursacht. Eine vorbeugende anstatt reagierende Politik setzt daher an der Widerstandskraft der Wirtschaft an. Eine hohe Krisenrobustheit wird unter anderem von folgenden Faktoren unterstützt: hohe Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft; gute Eigenkapitalausstattung; hohe Arbeitsmarktflexibilität; und ein gut kapitalisierter, robuster Bankensektor.

Item Type: IHS Series
Status: Published
Date Deposited: 09 Apr 2015 08:59
Last Modified: 01 Apr 2016 14:18
URI: http://irihs.ihs.ac.at/id/eprint/3215

Actions (login required)

View Item View Item