Die Diskussion der genetischen Beratung in der politischen, klinischen und juristischen Domäne Österreichs

Griessler, Erich and Pichelstorfer, Anna (2011) Die Diskussion der genetischen Beratung in der politischen, klinischen und juristischen Domäne Österreichs. Genomforschung – Politik – Gesellschaft: Reihe Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Sonderheft, 35 (10). pp. 167-202.

Full text not available from this repository.

Abstract or Table of Contents

Der Beitrag geht der Frage nach, wie genetische Beratung in der politischen, juristischen und klinischen Domäne in Österreich konzipiert wird. Er zeigt auf, dass in diesen unterschiedlichen Domänen divergierende Konzepte von Autonomie und Nondirektivität – zwei Leitkonzepte der bioethischen Debatte – existieren und diese Diskrepanz zu Spannungen zwischen den AkteurInnen dieser Domänen führen können. Die Konzeptionen von Selbstbestimmung und Mündigkeit in der politischen und juristischen Domäne lassen sich nur schwer mit den konkreten Bedingungen und Herausforderungen der klinischen Praxis in Einklang bringen. Insbesondere wird dies in der juristischen Domäne bei den Konzepten von Aufklärung/Beratung und Mündigkeit der PatientInnen deutlich, die diese aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch, dem Konsumentenschutz und dem Haftungsrecht gewinnt. (Zusammenfassung des Autors)

Item Type: Article in Academic Journal
Status: Published
Date Deposited: 10 Dec 2014 13:37
Last Modified: 01 Apr 2016 14:15
URI: http://irihs.ihs.ac.at/id/eprint/2362

Actions (login required)

View Item View Item